Home
News
24h-Rudern_2017
Sportangebot
Ausbildung
Wanderrudern
Wanderfahrten
Fahrtenberichte
Jugend
Marathon
Breitensport
Handicap-Abteilung
Termine
Bredereiche
Service
Kontakt / Vorstand
Impressum
Sitemap

Wanderrudern

 

 

Rudererfreundschaft BRC Hevella – Bonner RG

 

In den letzten 2 Jahren konnte Hevella viele neue Mitglieder für unsere Gemeinschaft gewinnen. Speziell für diese aber auch anderen, die schon länger im Club sind, möchten wir hier einen kleinen Rückblick bringen, wie es zu der Tradition der gemeinsamen Herrenfahrt kam.

 

111 Jahre Hevella und fast ca. 60 Jahre gute bzw. sehr enge und freundschaftliche Kontakte zur Bonner RG! Welche Rudervereine in Deutschland können solch eine Rudererfreundschaft vorweisen. Vermutlich nur sehr wenige. Muss wohl am besonderen Verhältnis von Berlin zu Bonn, oder auch umgekehrt, liegen.

Wie fing damals alles an? Einen Hevellen namens Bernhardt Natusch, ältere Hevellen und Bonner Kameraden kennen ihn bestimmt noch, verschlug es 1949 beruflich nach Bonn. Was macht nun so ein Ruderer fern der ehemaligen Heimat? Richtig, er sucht sogleich Wasser mit dazugehörigem Ruderverein. Der Rhein und die Bonner RG waren für diesen Kameraden unübersehbar, und das „Schicksal“ nahm seinen Lauf.

Mitte der 50er Jahre bekam nun unser Kamerad Natusch ruderisches Heimweh und vermittelte Kontakte für die Bonner RG zum BRC Hevella. Gemeinsame Ruderfahrten und Besuche wurden nun organisiert und die sprichwörtliche „Rheinische Gelassenheit“ den damals noch ruderisch hektischen Hevellen vermittelt. Übrigens, dies versuchen unsere Bonner Kameraden nach 60 Jahren noch immer und mussten feststellen, dass hektische Hevellen zu missionieren eine Lebensaufgabe ist!

Die folgenden Jahre verstrichen mit lockerem Rudern und gegenseitigen Besuchen, sei es zum Feiern oder auch nur so.

Dann im Jahre 1973, oder war es 1974, der denkwürdige Augenblick. Die Bonner Kameraden Jürgen Heuser, Dietrich Haese und der damalige Hevelle Peter Schur kamen bei einem dieser zwanglosen Treffen auf die Idee, das gemeinsame Feiern und Trinken in geregelte Bahnen zu lenken und zu Himmelfahrt eine gut durchorganisierte Herrenfahrt zu verabreden. Man prostete sich zu dieser hervorragenden Idee zu und nach einigen Bieren erklärte Hevella sich bereit, eine Herrenfahrt zu organisieren, wo auch immer.

1975 war dann das Jahr „0“ der Herrenfahrtzeitrechnung. Die Ems war das gemeinsame Rudergebiet von wackeren Herren vom BRC Hevella und der Bonner RG. Diese 1. Fahrt muss wohl sehr denkwürdig gewesen sein, immer wenn ich frage wie sie war, grinsen alle nur.

Der Erfolg war so großartig, dass man beschloss, die gemeinsame Herrenfahrt die folgenden Jahre wechselseitig zu organisieren und als ständigen Termin freizuhalten.

Wer sich die Statistik (demnächst auf unserer Homepage „Sportbetrieb/Wanderrudern“ zu finden) anschaut, wird feststellen, dass tatsächlich aus der anfänglichen Verabredung eine Tradition entstanden ist, die schon nicht ganz ein halbes Jahrhundert andauert.

Nun sind es schon 42 Herrenfahrten über Himmelfahrt, bei denen Berliner und Bonner Ruderer eisern gegen eine weibliche Übermacht standhalten, wie in einem berühmten gallischen Dorf mit Oberdruiden. Nun ja, nicht ganz! Bei den Fahrten 2 (Lahn) und 4 (Saar) versagte der Zaubertrank, und Frauen unterwanderten als feindliche Agenten die ansonsten wehrhafte Männergruppe. Dieser zweimalige Emanzipierungsversuch unserer Bonner Kameraden ging „in die Hosen“ und mit dem Versprechen, die Herrenfahrt altmodisch zu lassen und einige Strafbiere auszugeben, war der Frieden wieder gerettet.

Sieht man sich heute unsere gemeinsame Gruppe an, stellt man fest, alle sind ganz schön alt geworden. Das gemeinsame Frühstück fängt nicht etwa mit einem Gebet an, sondern mit dem Sortieren und Anordnen der vielen bunten Pillen oberhalb des Frühstückstellers.

Viele müssen es machen, einige legen nur aus Solidarität eine Aspirin hin, man will ja kein Außenseiter sein! Rudern können aber alle noch, und die Fahrtenleitung sorgt immer noch fleißig dafür, dass die Tagesetappen ja nicht zu lang oder zu kurz werden. Hevella ist da strenger als die BRG.

Vereinzelt wird die doch schon leicht ergraute Gemeinschaft mittels Herrenfahrt-Novizen aufgefrischt. Leider nicht genug! Jeder sollte deshalb in seinem Club mehr Werbung für diese fantastische Herrenfahrt machen und besonders jüngere oder auch neue Mitglieder dafür begeistern.

Diese traditionsreiche Herrenfahrt soll schließlich als gemeinsame Ruderwanderfahrt vom BRC Hevella und der Bonner RG die nächsten Jahre weiterhin fortgesetzt und gepflegt werden.

Eine gemeinsame Ausfahrt lustiger alter Herren im Rollstuhl mag über Himmelfahrt später ja ganz medienwirksam erscheinen, eine gemischte Rudermannschaft von Alt und Jung wirbt doch mehr für unsere Rudererfreundschaft und den schönen Rudersport.

Diese Zeilen sollen praktisch zum Bericht der 42. Herrenfahrt überleiten, die diesmal auf der Mittelmosel stattfand.

 

                                                     ►  Herrenfahrt_2016

Gerd Kalbhenn

 

Herrenwanderfahrten BRC Hevella / Bonner RG

Fahrt

 Jahr

Gewässer

  Strecke

1. 1975 Ems 
2. 1976 Lahn 
3. 1977 Moldau (CSSR) 
4. 1978 Saar 
5. 1979 Schleswig-Holsteiner Seen,Kiel  
6. 1980 Berlin 
7. 1981 Niederlande (Hoogmade) 
8. 1982 Neckar Stuttgart – Bad Wimpfen
9. 1983 Ostsee (Dänemark) Apenrade
10. 1984 Maas (Frankreich/Belgien) Revin, Givet, Dinant, Namur, Naméche
11. 1985 Weichsel (Polen) Krakau-Warschau
12. 1986 Meckenlenburger Seen (DDR) 
13. 1987 Marne / Seine, Paris (Frankreich) 
14. 1988 Main Volkach-Wertheim
15. 1999 Werra/Weser Bad Sooden – Bodenwerder
16.  1990 Donau/Altmühl Staubing, Kloster Weltenburg, Kelheim, Staubing, Kloster Weltenburg,               
    Kelheim, Regensburg   (Fahrt wegen Unfall abgebrochen)
17. 1991 Berlin (Havel. Spree, Dahme) Hevella-Müggelsee-Rüdersdorf-Neue Mühle
18. 1992 Mosel/Rhein Zeltingen-Bonn
19. 1993 Spreewald, Spree, Dahme Spreewald-Berlin
20. 1994 Maas/Canal de lést (Frankreich) Commercy - Sedan
21. 1995 Elbe (Tschechin/Deutschland) Decin-Pirna-Dresden-Meißen-Torgau
22. 1996 Donau Ulm-Kehlheim
23. 1997 Oder/Oder-Havel-Kanal Ratzdorf-Frankfurt-Schiffshebewerk
24. 1998 Mosel  (Frankreich/LuxemburDeutschland) Pont-á-Mousson - Trier
25. 1999 Masoni-Donau, Donau (Ungarn) Rajka-Györ-Esztergom-Budapest, Adony
26. 2000 Lahn/Rhein Braunfels-Bonn
27. 2001 Unstrut, Saale Memleben-Freyburg-Naumburg-Halle
28. 2002 Main Wertheim-Offenbach
29. 2003 Havel Berlin-Havelberg
30. 2004 Rhein-Rhone-Kanal /Doubs / Saone (Frankreich Montbéliard-Tournus
31. 2005 Havel, Ruppiner Kanal, Rhin Berlin-Neuruppin
32. 2006 Main-Donau-Kanal, Regnitz Berching-Bamberg
33. 2007 Peene Malchin-Ueckermünde
34. 2008 Emden Emden-Greetsiel-Großes und kleines Meer
35. 2009 Warthe, Oder  (Polen/Deutschland) Srem-Kienitz
36. 2010 Main Eltmann-Eibelstadt
37. 2011 Leine, Aller, Weser Neustadt am Rübenberge-Bremen
38. 2012 Saar, Mosel Saarbrücken-Trier
39. 2013

 Wilster Au, Nord-Ostsee-Kanal,

 Gieselau-Kanal, Eider

 
40. 2014 Fulda, Weser Hann. Münden-Rinteln
41. 2015 Zechliner und Rheinsberger Gewässer 
42. 2016 Mosel Minheim-Treis

 

 


                      

 

 

 

                      

 

 

 

 

                       2015   Gewässer bei Zechlin und Rheinsberg/Brandenburg

 

to Top of Page

Berliner Ruder-Club Hevella e.V. | hevella@hevella.de