Home
News
Corona-Ticker
Sportangebot
Clubleben
Veranstaltungen
Termine
Bredereiche
Service
Kontakt / Vorstand
Datenschutz
Impressum
Sitemap

News

Willkommen auf unserer News-Seite!

Hier finden Sie immer aktuelle Informationen aus unserem Tätigkeitsbereich oder auch zum Verein. So wissen Sie nicht nur wofür, sondern auch, wo wir gerade stehen. Und bestimmt ist immer die eine oder andere interessante Information für Sie dabei. Klicken Sie einfach immer mal wieder rein.

                          


 

 

"Be strong, say NO!"-Plakette für den BRC Hevella

           

 

Be strong, say NO! – gegen Gewalt im Sport  ist eine gemeinsame Initiative der Deutschen Ruderjugend und des Deutschen Ruderverbands. Sie sprechen sich damit gegen jede Form von Gewalt aus, sei sie psychischer, physischer oder sexueller Natur. Es soll eine Kultur des Hinsehens geschaffen und präventiv gearbeitet werden.
Seit kurzem gehört auch der Berliner Ruder-Club Hevella zu den Trägern der Plakette Be strong, say NO! – gegen Gewalt im Sport. Wie viele andere Vereine teilen auch die Spandauer diese Werte ohnehin, sie haben es jetzt aber für alle sichtbar gemacht. Die stellvertretende Jugendleiterin Sonja Friese (Foto Mitte) hat sich darum gekümmert, dass ihr Verein die Anforderungen erfüllt, um die Plakette tragen zu können.

 

►  weiterlesen

 


 

 


Hevella-Ticker  (Corona-Epidemie)

 

Da die Corona-Krise unseren Verein gehörig durcheinander bringt, haben wir für Hevella-Mitglieder/innen und Hevella-Interessierte eine neue Seite eingerichtet. Auf dieser Seite sind nun die ausführlichen Informationen über die (eingeschränkten) Hevella-Aktivitäten zu finden, da diese sonst die Übersicht auf unserer News-Seite sprengen würde.

 


 

Nr. 9   (30.10.2020)

Liebe Hevella-Mitglieder,

Die Politik in Deutschland hat für die Zeit vom Montag, den 2.11. bis Montag, den 30.11.2020 u.a. die weitere Schließung aller Sportstätten diskutiert und beschlossen. Davon sind auch die Rudervereine in Berlin und Brandenburg betroffen.

So müssen wir als Hevella unser Haus und Grundstück in Tiefwerder und auch unser Grundstück in Bredereiche für die Sportausübung für alle Mitglieder schließen. Andere Nutzungen sollen in der Regel auch nicht stattfinden und müssen bei Bedarf mit einem Mitglied des geschäftsführenden Vorstands im Voraus abgestimmt werden.

 

►  weiterlesen

 


 

Nr. 8   (August 2020) 

Liebe Hevellen,

vier Monate und 7 Hevella-Ticker weiter und wir dürfen endlich wieder in Mannschaftsbooten rudern! (Ihr könnt es vielleicht nicht sehen ich mache aber gerade einen Luftsprung!!!)

Erst eine komplette Sperrung des Clubgeländes über mehrere Wochen in diesen der Vorstand nur schnell Post aus dem Briefkasten holen durfte und nach dem rechten geschaut hat. Dann eine leichte Öffnung wo es hieß Einer fahren, Bootshaus gesperrt, höchstens 3 Personen. Und in den letzten Wochen dann nur sporttreiben auf dem Gelände erlaubt erst 5 dann bis 12 Personen aber mit 1,50m Abstand, erhöhte Hygienestandards. Manchmal kamen die gesetzlichen Änderungen so schnell und in so kurzen Zeitabständen, ich bin fast „irre“ geworden.

 

Unser letztes Schutz- und Hyienekonzept gilt nach wie vor!

Hier der Link dazu:

                                

                             2. Schutz- und Hygienekonzept

 

►  weiterlesen

 


Nr. 7   (22.07.2020)

Liebe Hevellen,

nun ist es offiziell.

In der gestrigen Senatssitzung wurden die Änderungen der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung beschlossen.

Dort hat der Senat unter anderem weitere Lockerungen für den Sport beschlossen.

Nun sind auch wieder Kontaktsportarten zulässig und somit auch das Rudern als Mannschaftssport.

Das heißt: Wir dürfen wieder in Mannschaftsbooten in kompletter Besetzung rudern!

Juchuuuuuuuuu!!! .............

 

Unser Schutz- und Hygienekonzept wurde überarbeitet!

Hier der Link dazu:

 

                             2. Schutz- und Hygienekonzept

 

►  weiterlesen

 


 

Nr. 6   (01.07.2020)

Liebe Hevellen,

es hat etwas gedauert bis ich mich entschließen konnte den nächsten Hevella-Ticker zu schreiben.

Die Gründe liegen auf der Hand: Seit zwei Wochen warte ich sehnlichst auf die erlösende Antwort, dass das Mannschaftsrudern wieder frei gegeben wird.

Jeden Tag kamen neue Meldungen und jeden Tag verschob ich den nächsten Ticker zu schreiben, da immer wieder die Hoffnung bestand bald ist es vielleicht soweit. 

Ein Schutz- und Hygienekonzept wurde beim Berliner RC Hevella erstellt!

Dieses findet ihr im Link:

                             

                              1. Schutz- und Hygienekonzept

 

Hier mal ein Bericht aus dem "Tagesspiegel", der das ganze "hin und her" gut beschreibt:

 

Sportler wollen in voller Mannschaftsstärke rudern. Die Sportverwaltung beharrt auf Distanz. Der Landesruderverband schließt eine Klage nicht aus...........

 

►  weiterlesen

 


 

Nr. 5   (06.06.2020)

Liebe Hevellen,

nun sind schon einige Wochen vergangen in denen wir so langsam wieder auf das Wasser können.

Zwar gibt es immer noch viele unbequeme Hindernisse, trotzdem ist es schön zu sehen, wie sich das Sportleben bei Hevella wieder in Bewegung setzt.

Ich bin sehr erfreut darüber, dass sich alle so gut es geht an die Auflagen des Senats halten und wir alle untereinander uns mit viel Rücksicht und Toleranz begegnen.

Am meisten engen uns im Rudersport nicht die strengen Hygieneauflagen ein wie Hände waschen, Boote reinigen, vermehrter Reinigungsdienst , sondern wir leiden im gesamten Rudersport unter den Kontaktbeschränkungen.

Nach dem Rudern mal ein nettes „Pläuschchen“ halten bei einem wohlverdienten Bier oder einer Apfelschorle, unsere Wanderfahrten oder die Clubessen, dass alles ist uns noch untersagt und doch wäre doch so wichtig für das Clubleben. Denn das unterscheidet uns ja von den anonymen Fitnessstudios.

Auch das Rudern in Mannschaftsbooten macht irgendwie nicht so richtig dolle Spaß, da wir entweder im Dreier+ mit Loch, Vierer+ mit Zwei Löschern, Zweier+ mit Loch oder sogar nur Einer fahren dürfen , um die geforderten 1,50m Abstand einhalten zu können..........

Dazu wurde die 2. Ausführungsverordnung überarbeitet!

Diese findet ihr im Link:

 

                               3. Ausführungsverordnung

►  weiterlesen

 


  

Nr. 4   (15.05.2020)

Liebe Hevellen,

es geht voran, zwar in kleinen Schritten, aber es geht voran…

 

Seit heute gibt es die nächsten Lockerungen, die auch unseren Rudersport betreffen.

Wir dürfen jetzt zusätzlich mit einer weiteren Personen eines Haushaltes  gemeinsam Sport treiben.

Da jedoch weiterhin die Hygiene- und Kontaktbeschränkungsregeln eingehalten werden müssen, ist es immer noch kompliziert und nicht zufriedenstellend. Es wird weiterhin sein, dass eine große Gruppe unserer Mitglieder vom Rudersport ausgeschlossen sein wird oder auf die Unterstützung und Solidarität von anderen Mitgliedern angewiesen ist.

Ich würde mir sehr wünschen, dass gerade die Paare wenn sie Rudern gehen wollen noch jemanden mitnehmen. Denn das ist jetzt möglich!............

Dazu wurde die 1. Ausführungsverordnung überarbeitet!

Diese findet ihr im Link:

 

                                2. Ausführungsverordnung

►  weiterlesen

 


 

Nr. 3   (26.04.2020)

Liebe Hevellen,

wie viele von euch sicherlich schon durch die Presse erfahren haben sind am 21.04.2020 vom Senat einige Lockerungen zur Kontaktbeschränkung  beschlossen worden.

Dabei wurde das kontaktlose Sporttreiben auf Sportanlagen im Freien unter strengen Auflagen wieder zugelassen.

Um allen Auflagen Folge leisten zu können und auch garantieren zu können, dass sie von allen Mitgliedern eingehalten werden hat der Vorstand vorgestern in seiner außerordentlichen digitalen Vorstandssitzung eine     1. Ausführungsverordnung erarbeitet, an die sich alle Mitglieder zu halten haben...........

Diese findet ihr im Link:

 

                                 1. Ausführungsverordnung

►  weiterlesen

 


 

Nr. 2   (19.04.2020) 

Liebe Hevellen!

Danke für Euren Zuspruch!

Uns erreichen täglich viele E-Mails, WhatsApp-Nachrichten, Anrufe oder sogar Postkarten mit unter-stützenden und lieben Worten.

Wir sind glücklich, dass wir so tolle und solidarische Mitglieder haben - das sind Momente, die uns die momentan schwierigen Umstände kurzfristig vergessen lassen.

 

Ihr hattet hoffentlich alle, zwar etwas andere, jedoch trotzdem schöne Ostern und konntet das schöne Wetter auf dem Balkon, beim Spaziergang oder im Garten genießen.

Der letzte Mittwoch dämpfte leider ein bisschen unsere stillen Hoffnungen.

Die Lockerungen für den Sport im allgemeinen und somit auch für den Rudersport blieben aus und wir müssen weiter mindestens bis Anfang Mai durchhalten und abwarten.

Wir hoffen deshalb, Euch auch mit dem zweiten Hevella-Ticker wieder etwas aufmuntern und etwas Neues über Hevella berichten zu können............

 

►  weiterlesen

 


 

Nr. 1 (02.04.2020)

Liebe Hevellen

seit nunmehr drei Wochen dürfen wir nicht mehr aufs Wasser und unserem schönem Rudersport betreiben.

Doch damit wir weiterhin in Kontakt bleiben, wollen wir euch regelmäßig mit einem kurzen „Hevella-Ticker“ über Aktuelles per E-Mail informieren.

Wenn euch dazu auch etwas einfällt, dann schreibt mir unter: f.tampe@alice-dsl.net und ich würde es, wenn es passt, mit in den nächsten „Ticker“ hineinnehmen.

 

Ø Drei Wochen Verbot des Sportbetriebes, wer kümmert sich um das Bootshaus?

Der geschäftsführende Vorstand schaut unter strengen Regeln regelmäßig im Bootshaus vorbei und hält das Nötigste am Laufen. Das Gartengelände wird, wenn nötig gepflegt, die Post wird bearbeitet und im Bootshaus selbst alles in Ordnung gehalten.

Bis jetzt klappt das alles reibungslos und mit gut organisierten Absprachen..........

 

►  weiterlesen

 


 

(15.03.2020)

ACHTUNG: Infos zur LRV-Sternfahrt und Corona-Virus - BETRIEB vorläufig EINGESTELLT !!! 

Hintergrund ist § 4 der Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/

 

Leider hat sich unsere untenstehende Mitteilung am frühen Abend nochmals überholt, da der Berliner Senat beschlossen hat, Corona-bedingt Berlin per Verordnung weitgehend stillzulegen.


Das gilt u.a. auch für alle Sportstätten.  So müssen wir leider bis auf weiteres den Betrieb auf unserem Grundstück einstellen, dass heißt, ab heute sind das Rudern oder sonstige  sportliche Aktivitäten auf unserem Clubgelände untersagt. Auch die Sporthallen des Bezirks wurden gesperrt; die Hallensporttermine für Jugend und Erwachsene entfallen.

 

Außerdem sagen wir in Abstimmung mit Dirk und seinem Team das Mittwochessen am 1.4. ab. Der für nächsten Sonnabend (21.3.) geplante Gemeinschaftsdienst wird in Abstimmung mit Martin verlegt; ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.


Frauke hat bereits mit einer E-Mail an die Teilnehmer die Osterwanderfahrt abgesagt.

 

Von weiteren Absagen und Umlegungen möchten wir zunächst absehen und erst mal die weitere Entwicklung beobachten. Sobald es etwas Neues gibt, werden wir uns wieder melden.


Bei Fragen könnt ihr uns gerne jeder Zeit kontaktieren.

Bleibt gesund und liebe Grüße


 
Ingo Gering                                             Frauke Tampe-Falk
1. Vorsitzender                                       Stellvertretende Vorsitzende Sport

 

 


(14.03.2020)

Bekanntmachung des 

Landesruderverband Berlin e.V. 

 

 

Coronavirus-Lage: Einstellung des Sportbetriebs in den LRV-Vereinen und Absage u.a. der Veranstal-tungen, zentrales Berliner Anrudern/Berliner Früh-Regatta!

 

 

 

Liebe Vorstände der Berliner Rudervereine,
liebe Ruderkameradinnen und Ruderkameraden,


die angeordneten Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus führen in allen Lebensbereichen zu erheblichen Einschränkungen und machen so auch vor dem Sport nicht halt: 
In der Anlage haben wir deshalb die aktuell erlassene und für alle Vereine gültige Rechtsverordnung des Berliner Senats vom 14.03.2020 beigefügt.
pdf Rv corona 20200314 endg (121 KB)
Es bedeutet, dass für unsere LRV-Vereine in Berlin ab sofort u. a. ein totales Sportverbot besteht, für dessen Umsetzung wir Euch unbedingt in Euren Vereinen bitten!!!
Darüber hinaus bitten wir, ggf. auch um Beachtung der für Versammlungen und Gastronomie enthaltenen Anordnungen. Denkt bitte daran, dass die Vereinsvorstände für die Umsetzung und Haftung vor Ort verantwortlich sind und sie dem Gesundheitsschutz Eurer Mitglieder und ihrer Angehörigen dienen!

Aufgrund des zunächst bis mindestens bis zum 19.04.2020 geltenden Sportverbots entfallen sämtliche LRV-Sportveranstaltungen und Versammlungen/Sitzungen  in diesem Zeitraum, u.a. auch das zentrale Berliner Anrudern am 04.04.2020. Ebenso wird die für den 24./26.April 2020 vorgesehene Berliner Früh-Regatta wegen der fehlenden Trainingsmöglichkeiten schon jetzt ersatzlos abgesagt!

Wie sich die weitere Situation entwickelt, werden wir dann aktuell und zeitnah kommunizieren, ebenso verweisen wir u.a. auf die aktualisierten Veröffentlichungen des Landessportbundes unter www.lsb-berlin.net und des Berliner Senats unter www.berlin.de ,ergänzend können natürlich weitere Erlasse und Gesetze gelten.

Für den Bereich des ambitionierten Wettkampfsports kann z. B. überlegt werden, ob nicht z.B. Ruderergometer aus Euren Vereinen an die betreffenden Mitglieder vorübergehend ausgeliehen werden. Dies macht allerdings nur Sinn, wenn die Geräte dann ALLEIN im „Hometraining“ genutzt werden.

Wir sind überzeugt: Je konsequenter wir die erforderlichen Maßnahmen umsetzen, desto eher können wir gemeinsam unseren schönen Rudersport auf unseren Gewässern in allen Formen wieder gemeinsam hoffentlich bei bester Gesundheit ausüben.

Wir stehen Euch in dieser nicht einfachen Zeit natürlich über die fernmündlichen und elektronischen Kommunikationskanäle gerne mit Rat zur Verfügung.

In diesem Sinne bleibt gesund(!!!) und „Riemen und Dollenbruch“

Für den gesamten LRV-Vorstand

Karsten Finger                     Michael Hehlke
Vorsitzender                         Geschäftsführer

 

   


                          

Informationen für Ruderinteressierte

Glückwunsch! Nun ist es eigentlich nur noch ein kurzer Schritt bis zum Start… Viele kennen Rudern von den dicken Kähnen vom Bootsverleih am See, oder hat Wettkämpfe im Fernsehen gesehen. Für die meisten Interessierten liegt der Weg dazwischen: Im Freizeitsport, dem sogenannten „Wanderrudern“. Zunächst aber heißt es erstmal, rudern zu lernen! Das bedeutet, den Bewegungsablauf zu verstehen und sich in einem Boot über das Wasser zu bewegen. Übrigens rudern Ruderer rückwärts! Dadurch kommt man mit wenig Kraft und den Rudern als Hebel effektiv vorwärts. Üblicherweise hat man zwei davon, dann heißen sie Skulls – aber auch die Variante mit nur einem gibt es, dann ist es ein Riemen..............

 

►  weiterlesen  


 

                   

to Top of Page

Berliner Ruder-Club Hevella e.V. | hevella@hevella.de