Home
News
24h-Rudern_2017
Sportangebot
Ausbildung
Wanderrudern
Jugend
Marathon
24h-Ergebnisse_2014
24h-Ergebnisse_2015
Regattabericht_2015
Regattabericht_2016
Berichte
Breitensport
Handicap-Abteilung
Termine
Bredereiche
Service
Kontakt / Vorstand
Impressum
Sitemap

Marathonrudern

 

Der Begriff Marathon wird im Sport oft direkt mit der Zahl 42 assoziiert – beträgt doch die klassische Laufdistanz nach der griechischen Sage eben diese Strecke. Im Rudersport hat sich in den 70er Jahren eine neue Disziplin entwickelt, die statt "Marathon" eigentlich "Super-Langstrecke" heißen müsste – sind doch die Distanzen bei den eingeführten Regatten, außer bei den Klassikern in Lüttich und Leverkusen – Düsseldorf, meist deutlich über 42 km lang.

Interessant ist übrigens, dass dieser Wettkampfbereich ohne offizielle Organisation oder Regeln durch den Deutschen Ruderverband auskommt. Die Vereine organisieren die Regatten nach eigenen Ausschreibungen, die an Strecke und Teilnehmerzielgruppe angepasst ist.

 

Das Marathonrudern bietet neben dem Kräftemessen Natur und Abenteuer pur. Bei vielen Regatten ist alleine schon das Ankommen am Ziel ein Sieg über sich selbst und die Natur.

              -- Hevella  24-Std.-Rudern --

 Die Regatta "Tour du Lac" rund um den Genfer See gilt immer noch als die härteste Herausforderung an die Mannschaften und das Material. Eine sehr extreme Herausforderung ist die alle zwei Jahre stattfindende Trans-Atlantik-Regatta. Interessante Wettkämpfe im Marathonbereich haben sich die Holländer einfallen lassen. Die "Ringvaart" Regatta in Delft, die 100 km lang ist, wurde ursprünglich als Aufnahmeprüfung in eine studentische Verbindung eingeführt. Die 11-Steden-Tocht, die 200 km lang ist, führt durch 11 friesische Städte, schmale Flüsse und große Seen.

Eine der längsten Marathonregatten in Deutschland organisiert der B. R. C. Hevella e. V.  jedes Jahr - das 24-Stunden-Rudern.

 

 

Voraussetzungen für Marathonrudern: 

  • Grundsätzliche körperliche Fitness
  • Spaß am Kräftemessen
  • Ausdauer in der Kraft
  • Mentales Stehvermögen
  • Souveräner Umgang mit dem Gewässer und der Umgebung
    (wie z. B. den Seen in Berlin, Genfer See oder dem Rhein)
  • Vertrauen in die Mannschaftsmitglieder

 

24h-Rudern – Langstreckenregatta für „Extremsportler“

Muss das sein? 24 Stunden hintereinander im „Zweier+“ zu sitzen und wie ein Besessener zu rudern, rudern, rudern, rudern……………!

Dies fragen sich nicht nur neutrale Nichtsportler sondern auch viele „Normalruderer“. In unserer heutigen Leistungsgesellschaft will, muss oder möchte man gern etwas hervorstechen. Der eine rennt auf einen 8.000m hohen Berg, ein/eine andere rudert so etwa um die 4.500Km über den Ozean, nur um mal dauernd keine Leute zu sehen. Dann gibt es noch solche, denen ein Berg zu hoch und ein Ozean zu tief ist und nicht unbedingt den Jahresurlaub für etwas „Verrücktes“ verbraten wollen. Für solche Leute, die auch noch Ruderer sind, wurde vor einigen Jahrzehnten das sportliche Marathonrudern wiederentdeckt. Wieso wiederentdeckt, wird sich mancher fragen, der im Geschichtsunterricht aufgepasst hatte. Nun ja, die Wikinger als Urahnen der Ruderei hatten ja damals etwas mehr Zeit und musten nicht gerade gegen die Uhr kämpfen J!

Fragt sich nun, was in den Ruderern/innen so gedanklich vorgeht, wenn die Landschaft 24 Sunden am Boot vorbeihuscht und sich verschiedene Körperteile nach und nach melden, um die verdiente Auszeit anzumelden?

Etwas Aufklärung dazu gab es in einem Bericht vom 24h-Rudern 2007 (damals noch von der Ruderunion Marathon organisiert) eines „leidenden“ Ruderkameraden von der „Berliner Rudergesellschaft“, den ich allen Marathoninteressierten nicht vorenthalten möchte. Übrigens, die Frage warum man sich quält wird nur teilweise befriedigend erklärt, jedoch was in einem so vorgeht um so besser. Wem nach der Lektüre nicht schon gedanklich Hintern, Hände usw. wehtuen, ist garantiert ein Anwärter für das nächste 24h-Rudern in Berlin, dass für den 08./09.07.2017 geplant ist.

Gerd Kalbhenn

 

Hier nun der Archiv-Bericht:

       

 

                                 Archiv_24h-Rudern.doc    Download

to Top of Page

Berliner Ruder-Club Hevella e.V. | hevella@hevella.de