Home
News
Sportangebot
Ausbildung
Jugend
Handicap-Abteilung
Regatten
Berichte
Diashow Inklusion
Videos
Wanderrudern
Marathon
Berichte
Breitensport
Clubleben
Veranstaltungen
Termine
Bredereiche
Service
Kontakt / Vorstand
Datenschutz
Impressum
Sitemap

Reha- und Behindertenabteilung

Berichte:

 

 

 

Jahresbericht 2017 der Reha- und Behindertenabteilung (Handicap-Abteilung)

                Sommerregatta in Grünau 2017

         

 

               Regatta "Silberner Riemen" 2017

In 2017 konnten die Trainingstermine der Handicap-Abteilung wieder im gewohnten Ablauf stattfinden. Bei Urlaub oder Ausfällen meinerseits, ruderten die gehandi-capten Sportler zumindest an den allgemeinen Club-terminen mit.

Die Saison 2017 war ebenfalls wieder sehr sportlich, ob-wohl eine Regatta weniger auf dem Programm stand. Es wurde fleißig für die Berliner Frühregatta, die Berliner Sommerregatta/Handicapregatta und den „Silbernen Riemen“ trainiert.

Auf allen drei Regatten waren wir erfolgreich und ruder-ten dort auch in den vorgesehenen Inklusionsrennen wieder zusammen mit nichtbehinderten Ruderern von Hevella und anderen Berliner Rudervereinen.

Leider findet keine Ruder-Champions-League mehr in Berlin statt, so dass wir dieses wirklich tolle Eventerlebnis aus 2016 nicht wiederholen konnten.

Herzlichen Glückwunsch allen gehandicapten Akti-ven und Danke an die Nichtbehinderten, die uns mit ihrer sportlichen Leistung in den oben genannten Regatten unterstützt haben.

Ein besonderer Dank gilt aber auch an Dirk Opgen-Rhein und an Annette und Ulrich Stoeckel, die unsere Boote per Hänger transportierten.

Trotz der vielen „kurzen“ Trainingskilometereinheiten für die Regatten, konnten wir die Wanderruderkilometer durch zwei Wanderfahrten ( Spreewald und Lingen/Ems) erhöhen, so dass wir gegen Ende des Jahres nicht mehr so viele Wanderruderkilometer nachholen mussten, um das Fahrtenabzeichen des Deutschen Ruderverbandes zu erreichen. Den Sommerwettbewerb des Landesruder-bandes konnte aber wieder Paula Hamann schaffen, die damit durch ihr fleißiges Rudern belohnt wurde. Prima! 

Glückwunsch aber auch an alle Handicaps, die die Bedin-gungen des DRV Fahrtenabzeichen für 2017 erfüllen konnten.

Neben den Regatten besuchten wir immer wieder gerne einige Sternfahrten des LRV Berlin. Highlights davon wa-ren das Berliner Anrudern in Friedrichshagen, die Himmelfahrtssternfahrt zur Ruder-Union Arkona, die Sternfahrt Wiking und das Berliner Abrudern in Schmöckwitz. Für das Berliner An- und Abrudern stellte uns der Ruderverein NARVA wie jedes Jahr dankesweiser Boote zur Verfügung.

Durch den nun freien Mitte-September-Termin, nahmen wir nach drei Jahren wieder am Schifffahrtsgottes-dienst teil, der jedes Jahr vor der Sacrower-Heilands-kirche stattfindet. Der Tag wurde mit einer Rudertour zu „Wannsee in Flammen“ abgerundet und einer im Boot machte hierbei seine erste erstaunte Nachtrudertour.

 

 

 

Auf dem Ruderergometer zeigten die Handicaps im Januar beim Nudelsprint bei Hellas, im Februar beim Integralen Ruder-Ergometer-Wettkampf des För-derverein Wassersporthandicaps in Grünau und im Dezember bei den Berliner Indoor-Meisterschaften des LRV Berlin ihre hervorragende Fitness.

Clara von der Grün wurde auf dem letztgenannten Event Berliner Meisterin LTA.

Am Pfingstmontag starteten wir ebenfalls wieder beim „Run of Spirit“ im Spandauer Johannesstift  und konn-ten damit zeigen, dass das Sportprogramm bei Hevella viele Facetten hat.

Tom und Dennis Amschler segelten wiederum begeistert an dem von Klaus Sareika organisierten Segeltörn mit. Wegen privaten Urlaubs im Juli, nahm an der Club-Wan-derfahrt  nach Bredereiche diesmal von den Handicaps nur Paula Hamann teil. Sie fand es aber sehr schön.

Die Teilnahme von zwei Handicaps an der Spreewald-Wanderfahrt wurde in 2017 von Frank Gescher gespon-sert. Vielen herzlichen Dank dafür!  Es wäre sehr schön, wenn dieses individuelle Sponsoring weiter ausgebaut werden könnte,  da die Aufbringung der Teilnehmerge-bühren zu Club-Wanderfahrten für fast alle Handicaps ein finanzielles Problem darstellt.

Die Mitglieder der Handicap-Abteilung beteiligten sich auch in 2017 aktiv am Clubleben. So traf man sie hilf-reich auf den Arbeitsdiensten, unserer eigenen LRV-Sternfahrt im Frühjahr, der RIG-Sternfahrt im Sommer und den anderen geselligen Veranstaltungen unseres Clubs. Große Freude gab es wieder für die Ehrung ihrer sportlichen Erfolge in 2017, die auf der Advents-und Ehrungsfeier unseres Clubs von unserer Sportvorsitzen-den Frauke Tampe-Falk vorgenommen wurde. Der wöchentliche Reinigungsdienst ist seitens der Handicap-Abteilung, so gut es ging, gemeinsam geschafft worden.

Am 16.12.17 fand wieder unser jährlicher Handicap-Weihnachtstag statt. Mit Rudern,  gemeinsamen Essen, das Rosemarie Neitzel lecker zubereitet hat während wir auf dem Wasser waren. Anschließend konnten wir den Tag in der Spandauer  Bowling-Arena mit einem turbu-lenten sportlichen Nachmittag abrunden.

Heiligabend- und Silvestervormittag wurde natürlich auch kräftig mit gerudert und anschließend in fröhlicher großen Hevella-Runde und Ruderern aus anderen Berliner Vereinen, auf eine hoffentlich weitere erfolgreiche Saison 2018 anstoßen.

Dankeschön an alle, die mich in meiner Arbeit für die Handicaps, sowie auch an den allgemeinen Ruderter-minen des Sportausschusses, in 2017 tatkräftig, finan-ziell oder durch ihre Teilnahme unterstützten!

Monika Tampe, Abteilungsleiterin Reha- und Behindertensportabteilung

 

 

to Top of Page

Berliner Ruder-Club Hevella e.V. | hevella@hevella.de